Weihnachtskaktus

Osterkaktus und Weihnachtskaktus
Osterkaktus (links) und Weihnachtskaktus (rechts).

Der Osterkaktus (Hatiora × graeseri) ist mit dem Weihnachtskaktus (Schlumbergera truncata) verwandt. Diese Kakteen lassen sich einfach unterscheiden: Durch die Form ihrer Blüten und „Blätter“. Die Blüten des Weihnachtskaktus sind Tag und Nacht geöffnet, die des Osterkaktus schließen sich am Abend.

Osterkaktus Blüte
Blüte des Osterkaktus.
Weihnachtskaktus Blüte
Die Blüten des Weihnachtskaktus sind angepasst an seine Bestäuber, Vögel aus der Familie der Kolibris (Trochilidae).

Die Pflege des Weihnachtskaktus

  • Standort: Absonnig (Morgensonne, Abendsonne, Wintersonne) und hell im Zimmer, halbschattig übersommern auf dem Balkon oder im Garten.
  • Substrat: Durchlässige Mischungen, zum Beispiel Kakteenerde, Blumenerde oder Gemüseerde mit Sand und Tongranulat.
  • Gießen: Antrocknen lassen zwischen den Wassergaben, fast trocken halten im Herbst, bis sich die ersten Blütenknospen zeigen.
  • Düngen: Gelegentlich mit Flüssigdünger von April bis September, nicht düngen im ersten Jahr nach dem Kauf oder Umtopfen.
  • Temperatur: Zimmertemperatur von der Blüte bis zum Herbst, für das Ausbilden von Blüten sind ab September Werte um 15 °C ideal.

Linktipp: ausführliche Pflegeanleitung

Die Pflege des Weihnachtskaktus (Schlumbergera)

× Hatbergera

Oster- und Weihnachtskaktus sind so nah verwandt, dass sie sich kreuzen lassen. Diese Hybriden werden botanisch als × Hatbergera bezeichnet.

Hatbergera Japanese Dream
Dass es sich bei × Hatbergera „Japanese Dream“ um eine Kreuzung handelt, ist seinen Trieben nicht anzusehen.