Vermehrung

Die Vermehrung von Osterkakteen kann durch Stecklinge und Samen erfolgen. Wie nachfolgend beschrieben, lassen sich auch Weihnachtskakteen sowie die Arten aus den Gattungen Rhipsalis und Lepismium vermehren.

Weihnachtskaktus-Stecklinge

Diese Weihnachtskaktus-Stecklinge wurden Ende Juni gepflanzt und haben schon im November geblüht.

Stecklinge
  1. Größe: 1-3 Teilglieder je Steckling
  2. Zeit: Frühjahr bis Spätsommer, mit Beleuchtung ganzjährig
  3. Standort: hell aber ohne Sonne
  4. Substrat: Kakteenerde, torffreie Blumen-, Kräuter-, Gemüse- oder Anzuchterde
  5. Pflanztiefe: 2-4 Zentimeter
  6. Gießen: gleichmäßig feucht halten
  7. Düngen: nein
  8. Temperatur: zum Anwachsen ideal sind Temperaturen ab 20 °C
  9. Anwachszeit: Wurzeln bilden sich nach 4-8 Wochen, neue Triebe nach 6-12 Wochen

Besonderheiten: Die Stecklinge können nach dem Schneiden gepflanzt werden. Die Schnittstellen müssen nicht antrocknen.

Der Topf kann, muss aber nicht abgedeckt werden.

Zeit: Werden die Stecklinge vor August getopft, kann der Osterkaktus-Nachwuchs schon im nächsten Frühjahr blühen.

Mit guter Beleuchtung ist die Stecklingsvermehrung ganzjährig möglich.

Standort: Der Standort zum Bewurzeln sollte hell aber vor der Sonne geschützt sein. Wenn sich neue Triebe zeigen, kann der Nachwuchs wie die Eltern platziert werden.

Substrat: Kakteenerde, Anzuchtmischungen oder Standardsubstrate eignen sich.

Gießen: Wird der Topf nicht abgedeckt, darf das Substrat in der ersten Woche nass sein und Wasser im Untersetzer stehen. Sonst und anschließend gleichmäßig feucht halten.

Schlumbergera-Stecklinge

6 Wochen nach dem Pflanzen zeigten sich neue Triebe. Nach weiteren 8 Wochen hat der Weihnachtskaktus-Nachwuchs geblüht.

Samen
  1. Zeit: mit Beleuchtung ganzjährig
  2. Standort: hell aber ohne Sonne
  3. Substrat: Kakteenerde, torffreie Blumen-, Kräuter-, Gemüse- oder Anzuchterde
  4. Saattiefe: Lichtkeimer, nur andrücken
  5. Gießen: gleichmäßig feucht halten
  6. Düngen: nein
  7. Temperatur: zum Anwachsen ideal sind Temperaturen ab 20 °C
  8. Keimdauer (bei 25 °C): 10-20 Tage

Besonderheiten: Samen des Osterkaktus sind im Fachhandel erhältlich oder können durch Befruchtung gewonnen werden.

Eine ausführliche Anleitung für diese Anzuchtmethode finden Sie auf meiner Rhipsalis-Seite –>